Machines

IND/DE/FIN 2016 | 75’ | Rahul Jain

Der Regisseur Rahul Jain präsentiert mit MACHINES eine sehr intime, aufmerksame Darstellung des Rhythmus des Lebens und der Arbeit in einer gigantischen Textilfabrik in Gujarat, Indien. Förmlich gleitend durch die langen Korridore und enormen Tiefen dieser verwirrenden Struktur, entführt die Kamera den Betrachter auf eine Reise zu einem Ort der Entmenschlichung von körperlicher Arbeit und intensiver Härte. Hierbei werden sehr filigran Denkanstöße hinsichtlich anhaltender vorindustrieller Arbeitsbedingungen und die große Kluft zwischen der ersten Welt und Entwicklungsländern generiert. Seit den 1960er Jahren hat sich das Gebiet Sachin im Westen Indiens einer beispiellosen, unregulierten Industrialisierung unterzogen, die in zahlreichen Textilfabriken zum Ausdruck kommt. MACHINES porträtiert nur eine dieser Fabriken und stellt gleichzeitig Tausende von Arbeitern dar, die tagtäglich in einer Umgebung arbeiten, leben und leiden, der sie nicht ohne Einheit entkommen können. Mit starker Bildsprache, unvergesslichen Bildern und sorgfältig ausgewählten Interviews mit einzelnen Arbeitern erzählt Jain eine Geschichte von Ungleichheit und Unterdrückung, Menschen und Maschinen.

Credits:

  • Regie: Rahul Jain
  • Produzenten: Rahul Jain, Thanassis Karathanos, Iikka Vehkalahti
  • Kamera: Rodrigo Trejo Villanueva
  • Schnitt: Yaël Bitton, Rahul Jain
  • Ton: Susmit ‚Bob‘ Nath
  • Sound Design: Susmit ‚Bob‘ Nath
  • Mischung: Adrian Baumeister
  • Digital Colorist: Gregor Pfüller
  • Post Production Facilities: The Post Republic Halle, Pom’Zed Paris

Rahul Jain

  • Rahul Jain kommt aus Neu Delhi und wuchs im Himalaya auf. Er machte kürzlich seinen Bachelor of Fine Arts in Film and Video am California Institute of The Arts und verfolgt derzeit einen Writing Master in Aesthetics and Politics. Sein filmisches Hauptinteresse ist die Distanz, Fremde und das Alltägliche.
  • „Machines“ ist Rahul Jains Erstlingswerk.

Machines Poster

Pressedownloads:

Noch nicht verfügbar

Pressestimmen:
“an all-too-rare combination of artistic vision and social conscience”, “eye-opening and austerely uncompromising”
The Hollywood Reporter

“a true find”,”hypnotic and horrifying”
Rolling Stone

“Mechanical spectacle and human pain make surprisingly complementary subjects in Rahul Jain’s composed, immersive Indian factory tour.”
Variety

Gerne können Sie den Film auch für Schul- & Sondervorstellungen buchen.
Schulvorstellungen:
Keine aktuellen Spielzeiten

Sondervorstellungen:
Keine aktuellen Spielzeiten

Für Buchungen und weitere Informationen wenden sie sich bitte an:

IJK | presse + marketing
Ines Kratzmüller
m: + 43 699 12 64 13 47
ines@kratzmueller.com