PUSH

SE 2019 | 92’ | Fredrik Gertten

UN Special Rapporteur on the Right to Adequate Housing, Leilani Farha, in New York. Photo: Janice d’Avila.

Überall auf der Welt schnellen die Mietpreise in den Städten in die Höhe. Die Einkommen tun das nicht. Langzeitmieter werden aus ihren Wohnungen herausgedrängt. Selbst Krankenpflegende, Polizisten und Feuerwehrleute können es sich nicht mehr leisten in den Städten zu leben, für deren Grundversorgung sie notwendig sind. PUSH wirft ein Licht auf eine neue Art des anonymen Hausbesitzers, auf unsere immer weniger bewohnbaren Städte und eine eskalierende Krise, die uns alle betrifft. Das ist keine Gentrifizierung mehr: Wohnungen sind Kapital und Orte, um Geld anzulegen.

Der Film folgt Leilani Farha, der UN Spezialreporterin für Angemessenes Wohnen, wie sie die Welt bereist, um herauszufinden, wer aus der Stadt gepusht wird und warum. „Ich glaube es gibt einen riesen Unterschied zwischen Wohnen als Handelsware und Gold als Handelsware. Gold ist kein Menschenrecht, Wohnen schon“, sagt Leilani.

PUSH, der neue Dokumentarfilm vom vielfach ausgezeichneten Regisseur Fredrik Gertten (Bananas!* / Bikes vs Cars), untersucht, warum wir es uns nicht mehr leisten können, in unseren Städten zu wohnen. Eine Unterkunft ist ein fundamentales Menschenrecht, eine Voraussetzung für ein sicheres und gutes Leben. Aber in Städten weltweit werden die Chancen auf bezahlbare Wohnungen immer schwieriger. Wer sind die Akteure und was sind die Faktoren, die Wohnraum zu einem der größten Probleme der heutigen Zeit machen?

 Website

Credits:

  • Regie: Fredrik Gertten
  • Produktion: Margarete Jangård
  • Kamera: Janice d’Avila & Iris Ng
  • Schnitt: Erik Wall Bäfving
  • Musik: Florencia Di Concilio

Technische Daten:

  • Länge: 92 min.
  • Sprachfassung: OmdU
  • Vorführformat: DCP
  • Bildformat: 16:9 (1:1,85)
  • Tonformat: 5.1 Digital

Frederik Gertten

Fredrik Gertten ist ein preisgekrönter schwedischer Regisseur und Journalist. Seine letzten Filme
BECOMING ZLATAN (2016), BIKES VS CARS (2015), BIG BOYS GONE BANANAS!* (2012) und BANANAS!* (2009) wurden in über 100 Ländern und auf führenden Filmfestivals gezeigt. 1994 gründete Fredrik Gertten die Produktionsfirma WG Film. Davor war er als Auslandskorrespondent und Kolumnist fürs Radio, Fernsehen und Tageszeitungen in Afrika, Lateinamerika und Europa tätig.
Heute ist er nicht nur Regisseur, sondern auch Creative Producer bei WG Film, einer der größten schwedischen Dokumentarfilm-Produktionsfirmen, bekannt für lokale Geschichten mit globalen Auswirkungen.

Im Oktober 2017 erhielt Fredrik Gertten die Ehrendoktorwürde der kulturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Malmö für seine Arbeit als Dokumentarfilmmacher.

AUSGEWÄHLTE FILME ALS REGISSEUR:

Zlatan: Ihr redet – ich spiele, zusammen mit Magnus Gertten (2016)
Bikes vs Cars (2015) Big Boys Gone Bananas!* (2011) BANANAS!* (2009) The Socialist, the Architect and the Twisted Tower (2005) An Ordinary Family (2005) Bye Bye Malmö/Just a Piece of
Steel (2003) The Way Back, True Blue 2, zusammen mit Magnus Gertten und Stefan Berg (2002)
The Death of a Working Man’s Newspaper (2001) Walking on Water, zusammen mit Lars Westman (2000) True Blue, zusammen mit Magnus Gertten und Stefan Berg (1998)

Pressedownloads:

Presseheft – coming soon

Pressestimmen:

“PUSH: ein fesselnder neuer Film darüber, wie das globale Finanzsystem die Mietkrise befeuert und Städte unbewohnbar macht.” The Guardian

“Der Film ist fantastisch. Er zeigt, in was für einem Konflikt wir aktuell leben, wo Wohnen als Handelsgut gesehen wird.” Maria Lúcia de Pontes, Anwältin, Strafverteidigerin und Aktivistin

Gerne können Sie den Film auch für Schul- & Sondervorstellungen buchen.

Schulvorstellungen:
Keine aktuellen Spielzeiten

Sondervorstellungen:
Keine aktuellen Spielzeiten

Für Buchungen und weitere Informationen wenden sie sich bitte an:

IJK | presse + marketing
Ines Kratzmüller
m: + 43 699 12 64 13 47
ines@kratzmueller.com